7. Corona-Blitzumfrage - finale Ergebnisse

shutterstock

An der 7. Corona-Blitzumfrage des VDMA beteiligten sich 640 Mitgliedsunternehmen. Im Anhang dieses Artikels finden Sie exklusiv die umfassenden Ergebnisse inklusive der feingliedrigeren Fachverbandsauswertungen.

Die 7. Corona-Blitzumfrage lief am 6./7. Juli. Die Ergebnisse stehen unseren Mitgliedern exklusiv im Anhang zur Verfügung. Auch in dieser Runde haben wir nach den Beeinträchtigungen auf der Angebotsseite (Lieferketten) und der Nachfrageseite (Auftragslage) sowie den sonstigen Beeinträchtigungen und Liquiditätsengpässen gefragt. Neben der Umsatzentwicklung für 2020 haben wir die Unternehmen zudem zu ihren Einschätzungen für 2021 befragt.

 

Zentrale Ergebnisse:

- Die Auftragslage im Maschinenbau ist nach wie vor sehr angespannt; die Erwartungen für die nächsten 3 Monate hellen sich jedoch ganz leicht auf

- Die Lieferketten entspannen sich weiter

- Nach einem einschneidenden Jahr 2020 rechnet die Mehrheit der Maschinenbauer bereits 2021 wieder mit einem geringfügigen Umsatzwachstum. Bis das Umsatzniveau von 2019 wiedererreicht wird, ist es aber noch ein langer und steiniger Weg, schließlich erwarten über die Hälfte der Unternehmen Umsatzeinbußen von 10 bis 30% für 2020

 

Uns ist es ein großes Anliegen, unsere Produkte und Leistungen stets zu verbessern. Daher haben wir die Chance genutzt und ein kurzes Feedback eingeholt. Hierfür haben wir alle Teilnehmer gebeten, die Umfrage anhand verschiedener Kriterien zu bewerten. 

 

 

Natürlich ist uns bewusst, dass das Ergebnis etwas verzerrt ist, da natürlich nur Rückmeldungen von Teilnehmern der Umfrage eingegangen sind. Dennoch ist das Ergebnis eindeutig: Insgesamt ist die Umfrage sehr gut angekommen und Konjunkturumfragen sind grundsätzlich auch in der Zukunft gewünscht - wenngleich mit etwas größeren Zeitabständen.

 

Haben Sie Fragen zur Auswertung? Rufen Sie mich an!

Die Ergebnisse unser 6. Corona-Blitzumfrage finden Sie hier.

Downloads